Über KBI       Support       NEWSLETTER

Schneller lesen: 5 Lesestrategien & Methoden

Ob auf der Arbeit, beim Blick auf das Handy oder in der Freizeit: Wir alle wollen schneller lesen. Dabei ist den meisten Menschen gar nicht bewusst, wie viel sie tagtäglich lesen und wie viel Zeit sie dafür investieren. Mit ein wenig Übung und den richtigen Strategien ist es möglich, die Lesegeschwindigkeit erheblich zu erhöhen. Der folgende Artikel zeigt Dir, wie das geht.

 

2 Möglichkeiten, um effektiver und schneller zu lesen

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Lesegeschwindigkeit zu verbessern. Bei leicht verständlichen, unkomplizierten Büchern ist es ratsam, die Lesegeschwindigkeit zu erhöhen. Die Lesegeschwindigkeit variiert individuell. Geübte Leser lesen circa 200 bis 300 Wörter pro Minute. Schnelle Leser schaffen 800 bis 1000 Wörter pro Minute.
Bei Fachtexten, Sach- oder Wissenschaftsbüchern bietet es sich an, die Art des Lesens zu verbessern. Dadurch kann das Verständnis verbessert, der Inhalt länger im Gedächtnis gespeichert und zeitaufwendiges Wiederholen vermieden werden.

 

Test, um die Lesegeschwindigkeit feststellen

Der folgende Textabschnitt dient der Erfassung Deiner Lesegeschwindigkeit. Für die Durchführung des Tests benötigst Du eine Stoppuhr, um Deine Zeit zu messen. Der Test beginnt mit dem Wort „Start“, endet mit dem Wort „Stopp“ und ist circa 300 Wörter lang. Bei der Durchführung des Tests solltest Du darauf achten, nicht nur den Text so schnell wie möglich zu lesen, sondern auch den Inhalt aufzunehmen.

Start

So bleibt Ihre Katze im Sommer cool
Für sensible Katzen sind heiße Sommertage besonders anstrengend. Lesen Sie jetzt, wie Sie Ihre Samtpfoten abkühlen können.

Katzen haben nur wenige Schweißdrüsen, welche sich an den Ballen der Pfoten befinden. Diese dienen hauptsächlich der Reviermarkierung, indem sie Duftstoffe freisetzen. Damit sich Katzen abkühlen können, bewegen sie sich im Sommer kaum. Sie fahren ihre Aktivität zurück, um die Energie für die Regulierung ihrer Körpertemperatur aufzusparen.

Viele Katzen putzen sich an heißen Tagen häufiger. Die Feuchtigkeit, die auf dem Fell verdunstet, wirkt kühlend. Um diesen Effekt zu unterstützen, können Sie das Fell Ihrer Katze mit Wasser beträufeln. Das geht am besten mit einem feuchten Lappen oder Tuch. Aber Vorsicht: Nicht alle Katzen mögen es, wenn sie nass werden.

Vor allem für Katzenrassen mit langem oder dichtem Fell ist die Hitze oft unerträglich. Damit sich diese Katzen abkühlen können, verlieren sie im Sommer mehr Haare. Wenn Sie eine langhaarige Katze besitzen, sollten Sie sie häufiger bürsten, um das Fell auszudünnen. Im Zoofachgeschäft gibt es spezielle Bürsten, die überschüssige Haare entfernen.

Damit Ihre Stubentiger nicht überhitzen, sollten Sie immer ausreichend Wasser bereitstellen. Für Katzen ist eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr bei sommerlichen Temperaturen wichtig. Da einige Tiere ungern trinken, sollten Sie auf kleine Tricks zurückgreifen. Viele Katzen trinken lieber aus einem fließenden Gewässer. Um das zu simulieren, können Sie einen Katzenbrunnen aufstellen. Wasser, das mit Hühnerbrühe angereichert ist, kann ebenfalls helfen. Außerdem sollten Sie Ihren Lieblingen an heißen Tagen Nassfutter geben, damit sie über die Nahrung zusätzlich Feuchtigkeit aufnehmen.

Die meisten Katzen sind wasserscheu. Im Sommer kann das kühle Nass jedoch eine angenehme Erfrischung sein. Mit einer kalten Dusche würden Sie Ihre Samtpfoten nur verärgern. Daher sollten Sie einen Katzenpool aufstellen, in dem sich die Katzen abkühlen können. Das kann eine Schüssel mit Wasser sein, in der die Tiere spielen und planschen können. Baden werden Ihre Katzen wahrscheinlich nicht, aber mit Spielzeug, kleinen Leckereien oder Eiswürfeln können viele Katzen zum Angeln animiert werden.
Stopp

Auswertung:

  • ≥200 Sekunden: Du liest circa 100 Wörter pro Minute und bist ein ungeübter Leser.
  • 200 bis 100 Sekunden: Du liest 100 bis 200 Wörter pro Minute und bist ein durchschnittlich schneller Leser.
  • 100 bis 65 Sekunden: Du liest 200 bis 300 Wörter pro Minute und bist ein geübter Leser.
  • 65 bis 40 Sekunden: Du liest zwischen 300 und 500 Wörter pro Minute und liest überdurchschnittlich schnell.
  • ≤40 Sekunden: Du liest mehr als 500 Wörter pro Minute und bist sehr viel schneller als der Durchschnitt.

 

Lesegeschwindigkeit verbessern

Es gibt verschiedene Methoden, um die Lesegeschwindigkeit zu erhöhen. Die folgenden Hilfsmittel können Dir dabei helfen.

  • Es gibt Online-Angebote, die „Speed Reading“-Kurse anbieten. Ein Beispiel für eine bekannte Seite, auf der Online-Kurse angeboten werden, ist Udemy.
  • Beim Üben können Dir auch Apps helfen. Spritz ist eine Speed-Reading-App, bei der einzelne Wörter eines PDF-Dokuments in einer bestimmten, einstellbaren Geschwindigkeit angezeigt werden.
  • Es werden auch Workshops angeboten, in denen das schnelle Lesen erlernt werden kann. Auch viele Universitäten und Volkshochschulen bieten Kurse an.

 

Mit dieser Methode kannst du jetzt sofort schneller lesen

Die meisten Kurse versuchen zuerst, das Subvokalisieren zu vermeiden. Subvokalisation beschreibt das gedankliche Mitsprechen des Textes, wodurch die Geschwindigkeit gebremst wird. Es geht darum, den Text gedanklich aufzunehmen, aber nicht zeitgleich wiederzugeben. Zudem soll das Zurückspringen auf vorhergehende Textteile verhindert werden. Dies kann mit dieser Übung trainiert werden:

Nimm ein Blatt Papier und falte es so, dass Du damit einige Zeilen in einem Buch verdecken kannst. Anschließend schlägst Du ein Buch auf einer beliebigen Seite auf und legst das Blatt über die erste Zeile. Beim Lesen achtest Du darauf, nicht gedanklich mitzusprechen. Nachdem Du die erste Zeile gelesen hast, schiebst Du das Blatt über diese Zeile und liest die nächste Zeile. Dadurch wird das Zurückspringen verhindert.

 

Effektiver und schneller lesen durch ein besseres Textverständnis

Die folgenden Absätze zeigen dir Methoden mit denen du effektiver und schneller Sachbücher oder Fachtexte lesen kannst. Um diese Methoden anzuwenden, kannst du dir kostenfreie Bücher auf KBI bestellen.

5 Tipps, um Sachbücher effektiver und schneller zu lesen
Um Sachbücher effektiver zu lesen, solltest Du folgendermaßen vorgehen:

  1. Worüber möchtest Du Dich informieren? Je präziser Du diese Frage beantwortest, desto besser weißt Du, welcher Text oder welches Buch Dir die Informationen bietet.
  2. Überfliege das Buch: Somit weißt Du genau, wo Du welche Informationen findest.
  3. Das Buch selektiv lesen: Wichtige Passagen liest Du langsam, während Du unwichtige Textteile schneller oder gar nicht liest.
  4. Nutze Markierungen, um wichtige Stellen schnell wiederzufinden.
  5. Lerne die Informationen, indem Du Dir eigene Beispiele ausdenkst, das Gelernte direkt umsetzt oder mit anderen teilst.

 

Die 5-Schritt-Lesemethode, um kürzere bis mittellange Texte schneller zu lesen

Die 5-Schritt-Lesemethode ist eine Methode zur Erarbeitung eines Textes. Mit der Methode soll das Textverständnis verbessert werden.

  1. Überblick verschaffen: Überfliege den Text und erschließe das Thema.
  2. Fragen formulieren: Stelle Dir Fragen, deren Antworten Du im Text finden möchtest.
  3. Genaues Lesen: Lies den Text gründlich und hebe die wichtigsten Aussagen farblich hervor.
  4. Text strukturieren und zusammenfassen: Untergliedere den Text in sinnvolle Teilabschnitte und fasse jeden Abschnitt in einem Satz zusammen.
  5. Kernaussagen formulieren: Halte die wichtigsten Aussagen mit eigenen Worten fest.

 

Die 2 besten Bücher, um schneller lesen zu lernen

„Speed Reading“ von Tony Buzan
Dieses Buch ist der Klassiker des Speed Readings. Tony Buzan gilt als Erfinder des Schnelllesens. Er hat die Technik des schnellen Lesens selbst entwickelt und dafür Forschungsergebnisse vom Beginn des 20. Jahrhundert verwendet. In dem Buch geht er auf die Geschichte, die Grundlagen und verschiedene Techniken ein. Die Techniken können an Übungstexten und -aufgaben geübt werden. Dabei fokussiert sich Buzan nicht nur auf die Lesegeschwindigkeit, sondern geht auch auf das Textverständnis ein. Ergänzt wird das Buch mit einer Einführung in Mind Mapping. Das Buch hat 350 Seiten und ist didaktisch klug aufgebaut.

„Grundlagen des Schnell-Lesens“ von Peter Rösler
Bei diesem Buch handelt es sich um ein Grundlagenwerk mit wissenschaftlicher Ausrichtung. Rösler ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Schnell-Lesen. In dem Buch, das 2016 im exclam!-Verlag erschien, geht der Autor vor allem auf die theoretischen Grundlagen und die Möglichkeiten des Schnelllesens ein. Da das Buch kein Lehrbuch ist, enthält es keine Übungen, dafür aber viele interessante Trainingsformate, die angewendet werden können.

 

 

Quellen & Weblinks

Forbes: https://www.forbes.com/sites/brettnelson/2012/06/04/do-you-read-fast-enough-to-be-successful/#1efeba50462e
Bundeszentrale für politische Bildung: http://www.bpb.de/lernen/grafstat/grafstat-bundestagswahl-2013/148920/fuenf-schritt-lesemethode
Wissenschaftliche Speed-Reading-Tipps: https://willyoulaugh.com/readfaster/ 
Zeit: https://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-06/schnell-lesen-selbsttest 
Youtube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=jv2BdHXRD3Q&t=1s
Subvokalisieren vermeiden: http://jimkwik.com/kwik-brain-012/

Schreibe einen Kommentar

elf + zehn =

Menü schließen